Herzlich Willkommen auf der Website des Weltumseglers und Abenteurers Wolfgang Clemens!
Herzlich Willkommen auf der Website des Weltumseglers und Abenteurers Wolfgang Clemens!

Ihr Skipper, Seezigeuner Gangerl

Exposé - Portrait - Broschüre über Gangerls 30-jährige Abenteuerreise zum Download
Zum Lesen und Zoomen klicken Sie bitte auf das PDF-Symbol
Gangerl_Clemens_Portrait_DE_144ppi.pdf
PDF-Dokument [8.0 MB]

Seit 1988 zu Wasser und zu Land kilometermäßig neun Mal um die Erde

 

Der Globetrotter Wolfgang Clemens ist ein Totalaussteiger. Er hatte sich in 12 Jahren in eigener Regie eine Segelyacht gebaut. Hat Hab und Gut verkauft und wurde abenteuersüchtig. Mit seiner selbstgebauten 18 Tonnen schweren Segelyacht fuhr er durch die damals kritischen Ostblockländer, die Donau abwärts ins große Abenteuer.

 

Mit seiner „Bavaria" ist Globetrotter Gangerl nun seit 1988 auf den Weltmeeren zu hause und hat über 100 Länder dieser Erde besucht. "Sein oder Nichtsein" - Kompromisse kennt er nicht. Ob Stürme, Diebstähle, Krankheiten, Piraten, oder Knast, diesen Mann haute nichts um. Er wagte sich in die wildesten Gebiete dieser Erde vor, und entkam einige Male nur um Haaresbreite, dem Zugriff des Klabautermannes. Europas größtes Segelmagazin „Yacht“, widmete ihm schon vier Berichte, der Titel, des ersten Berichts lautete: „ der Wüste lebt “

Der Seewolf lebte zwei Jahre in der Karibik, sechs Jahre in der Südsee und durchstreifte die abgelegen Inseln von Mikronesien, die zwischen Hawaii und den Philippinen liegen. Zwei Jahre hielt er sich in den damals von Piraten verseuchten Philippinen auf, hier erlebte er sein gefährlichstes Abenteuer, wobei er zwei Piraten erschoss.

 

Er segelte drei Mal nach Neuseeland und Australien. Gangerl ist ständig auf der Suche nach neuen unentdeckten Tauch-Revieren und kam dadurch nicht selten in lebensgefährliche Situationen. In Papua Neuguinea, musste er mit seinem Guide unter einem Hagel von Pfeilen, die Flucht ergreifen, weil man ihm an den Kragen wollte.

Er trampte auf dem Landwege durch 30 Länder Afrikas, dabei bestieg er die drei höchsten Berge, wurde um haaresbreite in Malawi erschossen und saß im Sudan eine Woche im Knast, wobei man ihn fürchterlich folterte. In 2 Jahren reiste er auf dem Landweg von Kapstadt bis nach München.

 

Auf seinen abenteuerlichen Touren lochte man ihn schon vier Mal ein, wobei er meist selbst Schuld hatte, denn um ein Ziel zu erreichen, überschreitet der Seewolf oftmals die erlaubten Grenzen. Er durchreiste 20 Länder Asiens, war im Basis-Camp von sechs Achttausendern und lebte im Einklang mit Bergnomaden. Er segelte sogar Richtung Antarktis, wo er den Jahrhundert-Sturm Zyklon Polly mit 20 Meter hohen Wellen erlebte. Mit großem Schaden an Mensch und Material, erreichte er die Südinsel von Neuseeland.

 

Primitivkulturen und das Extreme üben einen ständigen Reiz auf ihn aus. Seine Spuren findet man auf allen Weltmeeren, im Dschungel, in Wüsten, unter Wasser, oder auf hohen Bergen. Der Gangerl ist immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Stürme, Diebstähle, Piratenüberfälle, der Totalverlust seiner selbstgebauten Yacht, oder ein kolossaler Ärztepfusch, bei dem er um Haaresbreite sein Bein verlor, den Gangerl haut nichts um.

Obwohl mit starker Behinderung belastet, zog er dann wieder ein gewaltiges Mammutprogramm durch. Er durchquerte mit seiner neuen Yacht wieder den Indischen Ozean und trampte durch die Länder, Malaysia, Thailand, Birma, Indien, Laos, Kambodscha, Vietnam, China, Kirgistan, Usbegistan, Pakistan, Mongolei, Russland und fuhr mit dem Sibirienexpress über Moskau nach München.

Seine neusten Reisen führten ihn nach Myanmar (Birma), Indien, Malaysia, Singapur, Philippinen, Thailand und wieder zurück nach Langkawi in Malaysia.

Durch eine geplatzte Ader im rechten Bein, wäre Gangerl in Thailand innerlich um haaresbreite verblutet. Aus diesem Grund musste er zur Behandlung kurzzeitig wieder nach Deutschland zurück.

Ich bin dabei! Vom 21. - 29. September 2019 werde ich auf der INTERBOOT am schönen Bodensee täglich referieren.

Ich freue mich schon darauf!

Vom 19. - 22. Januar 2019 habe ich täglich Vorträge im Segelcenter und auf der Travel World Bühne gehalten. Vielen Dank für das so positive Feedback!

Hier geht's zu meinem YouTube-Kanal. Ich freue mich über die Unterstützung mit einem Abo.

Meine Facebook-Seite mit vielen Infos und Neuigkeiten. Ich freue mich sehr über einen "Like"

Urlaub!

Ob Sie tauchen, segeln, hochseefischen oder einfach nur an Bord der Segelyacht Bavaria II relaxen wollen: Ich bereite Ihnen einen unvergesslichen Urlaub! Hier gehts zur Buchung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Clemens