Herzlich Willkommen auf der Website des Weltumseglers und Abenteuerers Wolfgang Clemens!
Herzlich Willkommen auf der Website des Weltumseglers und Abenteuerers Wolfgang Clemens!

Die Geburt von Joseph

Ein paar Tage vor der Geburt, erreichte Clemens nach nur 8 Segeltagen seine neue Heimat Kenia, dass glaubte er zu mindestens damals. Am 5. September kam in einer Kakalaken strotzenden Wellblechhütte Gangerls Sohn zur Welt, noch am selben Tag verließen sie das Krankenhaus und zogen in ein gemietetes Häuschen.

Stolz auf seine neue Familie, renovierte er 4 Monate lang die Hütte und steckte wieder sein ganzes Geld ins neue Heim. Schlagartig füllte sich das Haus mit Familienmitgliedern und Freunden, die am Wohlstand des neuen Geldgebers teilhaben wollten.

Dann folgte was kommen musste. Intrigen wurden gesponnen, Geld wurde geklaut, Eva fing zu trinken an und dann wollte die Polizei dem Käpt’n ein Bein stellen.

Als die unschönen Szenen sich häuften, ergriff Gangerl in einer Nacht und Nebelaktion die Flucht. Mit wahnsinnigen Krämpfen und Magenschmerzen segelte er nach Tansania. Sein Plan war, über Südafrika nach Australien zu segeln. In Daressalam erreichte ihn dann ein Anruf seiner Frau, die reumütig um seine Rückkehr bittet. Tage hadert er mit sich selbst und muss immer an seinen Sohn denken. Schlussendlich stimmt Gangerl zu und tritt die Rückreise nach Kenia an.

Voller Zweifel seines Tun, griff er zur Flasche, schlief ein und lief in Süd-Pemba auf’s Riff. Zwei Tage saß er in der Falle bis er aus eigener Kraft wieder frei kam. Wieder in Kilifi, schmiss er die ganze Brut aus seinem Haus und gestattete dort nur noch Eva mit Joseph und Schwester mit Kind das Wohnrecht. Da er aber dem Frieden nicht traute, fasste der Abenteurer einen neuen Plan. Er wollte über die  Seychellen, Thailand, Philippinen und Japan nach Alaska segeln.

Als im Januar 2007 wieder ein großer Bericht in der Yacht erschien, war Gangerl für vier Monate auf den Seychellen ausgebucht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Clemens