Herzlich Willkommen auf der Website des Weltumseglers und Abenteuerers Wolfgang Clemens!
Herzlich Willkommen auf der Website des Weltumseglers und Abenteuerers Wolfgang Clemens!

Die unglaublichen Abenteuer eines Aussteigers

Seit 1988 segelt der gelernte Kunstschmied um die Welt. Dabei hat er kilometermäßig schon rund acht Mal die Welt umrundet. Auf seinem Trip um den Globus lernte er verschiedenste Völker, einen Bischof, Könige, Diplomaten, Künstler, Erfolgsmenschen, Gangster, Mörder und Bettler kennen.

Wolfgang Clemens, alias Gangerl, war in seiner Jugend ein nicht gerade leicht erziehbarer Junge. Nach einer Lehre in München als Kunstschmied brauchte er mehr Freiheit und ging als Mühlenbauer auf Montage. Dabei lernte er seine Frau kennen, zeugte zwei Kinder und glaubte, nach sieben Jahren wäre sein Soll erfüllt. Nach dieser ehelichen Ruhephase ließ er dann so richtig die „Sau“ raus. Er betrieb alle Adrenalin-Action-Sportarten, die man sich denken kann, avancierte zum Frauenheld, wurde zweimal zum Faschingsprinz gekürt, erwarb sich als Partylöwe einen Namen und bewies sich als Hans Dampf in allen Gassen. Durch seinen Wagemut verbrachte er viele Monate in Krankenhäusern und sprang dem Teufel nicht nur einmal von der Schippe.

Seine Abenteuerlust trieb ihn in ferne Länder, wo er nicht nur die schönen Seiten des Lebens kennen lernte. Auf einer Tauchsafari in Griechenland wurde er mit Amphoren erwischt und man verdonnerte ihn zu zwei Jahren Gefängnis. Doch mit Hilfe einiger Politiker kam er nach 75 Tagen wieder frei. Diese bittere Erfahrung holte ihn wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Nicht aber, dass er nun ein rechtschaffener Deutscher wurde, nein, er fasste nun den Plan, dieser spießigen Welt den Rücken zu kehren. Um diesen Plan ausführen zu können, benötigte er ein Schiff. In 12-jähriger Freizeitarbeit baute er sich ohne fremde Hilfe eine 15 Meter lange stählerne Segelyacht. Als das Werk schließlich vollendet war, verkaufte er seine Kunstschmiede und sagte „Servus“. Er hatte nichts mehr außer seiner Mutter und seine beiden Kinder, die ihn in Deutschland hielten. Seine Devise war, wenn aussteigen, dann richtig.

 

 

Stöbern Sie in einigen Berichten aus Gangerls Reisen!

Gute Unterhaltung!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Clemens